Musik braucht keine Übersetzung

Konzert Gäste aus Antibes und Faenza bereichern nicht nur den Neujahrsempfang.

Schwäbisch Gmünd. Musik kennt keine Grenzen. Naheliegend also, dass Gmünd immer wieder den musikalischen Austausch mit den Partnerstädten sucht. Auslöser für das Städtepartnerschaftskonzert am Samstagabend war der Neujahrsempfang am folgenden Tag. Der stand heuer ganz im Zeichen Europas und des europäischen Gedankens. Zu Gast waren der Pianist Marco Farolfi und die Sopranistin Maria Claudia Bergantin aus Faenza sowie das Klavierduo Sandra Ramos-Lagarde und Delphine Bautz aus Antibes.

Da angesichts des mehr als abendfüllenden Programms beim Neujahrsempfang nur ein kleiner Auftritt möglich sein würde, hatten die Musikschule und der Verein

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: