Brigitte Nagel will den Vorsitz nicht mehr

Verein Städtepartnerschaft Bargauerin sieht Ziele erfüllt. Vize Lukas Schachner tritt an.

Schwäbisch Gmünd. Brigitte Nagel kandidiert nicht mehr für den Vorsitz des Vereins Städtepartnerschaft. Die 52-jährige Antiberin führt den Verein seit Oktober 2016. Die Ziele, die sie sich damals vorgenommen hatte, seien erfüllt, nennt Nagel im GT-Gespräch einen Grund. Der Verein sei aktiver, er sei jünger, und er sei in der Öffentlichkeit präsent. Ein zweiter Grund, weshalb sie sich nicht mehr um den Vorsitz bewirbt: Sie habe inzwischen einen vollen Lehrauftrag und wolle sich auf ihren Beruf konzentrieren. Nagel will dem Verein zwar verbunden bleiben, ihre Funktion als Antibes-Beauftragte wird sie dennoch auch aufgeben. Sie habe den

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: