Lesen Sie weiter

Ein Papst zum Anfassen

Seit fünf Jahren ist der Argentinier Oberhaupt der katholischen Kirche. Und er hat mit Gesten und Schriften mehr verändert, als Konservativen lieb ist.
An Zuschreibungen mangelt es nicht: Kirchen-Revolutionär, Superstar im Papstgewand, verkappter Konservativer. Papst Franziskus passt in keine Schublade. Auch fünf Jahre nach seiner Wahl zum Oberhaupt der katholischen Kirche neigt der 81-Jährige zu Überraschungen. Die Revolution ist mit ihm nicht ausgebrochen, doch von Stillstand kann keine Rede mehr
  • 310 Leser

92 % noch nicht gelesen!