Lesen Sie weiter

Der Gumpen vor den Stadttoren

Mühlen in Aalen Aus der Gumpenmühle wird das Landratsamt – Wiege des Baugeschäfts Apprich – Trotz Protesten Abriss des Kulturdenkmals in Aalen.

Aalen

Die Gumpenmühle lag von der Oberen Mühle kocherabwärts. Sie tritt zum ersten Mal im Jahr 1300 in einer Urkunde der Abtei Ellwangen auf, wo sie zum Maierhof gehörig bezeichnet wurde. Dieser Maierhof ist der Grauleshof, den das Kloster samt drei Mühlen in Aalen im Jahr 1317 dem Amt Kochenburg einverleibte.

Als Aalen 1360 Reichsstadt wurde, nutzte

82 % noch nicht gelesen!