Ein Wiedersehen, das Freude macht

Benefizkonzert Das Heeresmusikkorps Ulm spielt vor über 800 Zuhörern in der Rundsporthalle Musik jüdischer Komponisten für den guten Zweck.

Ellwangen

Das Heeresmusikkorps Ulm ist und bleibt Ellwangen verbunden. Das wurde beim Benefizkonzert in der Rundsporthalle deutlich: Über 800 Gäste strömten zum ersten Auftritt der Ulmer seit vier Jahren in ihrer „Geburtsstadt“ – schließlich war das Korps 1956 in der Ellwanger Reinhardt-Kaserne aufgestellt worden.

Eine ganz aktuelle Verbindung hatte maßgeblichen Anteil, dass die Ulmer wieder hier auftraten: Ensemblemitglied Sophie Gruber kommt aus Rindelbach, spielt dort im Musikverein und hat mit ihrem Vater Reiner Gruber, Fördervereinsvorsitzender des MV, das Gastspiel eingefädelt. Ein Extraapplaus der Ellwanger war

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: