Lesen Sie weiter

Tennis

Schwache Momente im wichtigsten Match

Ausgerechnet im Finale von Miami macht Alexander Zverev sein schlechtestes Spiel. Dem Supertalent fehlt noch die mentale Stärke für die großen Siege.
Ganz am Ende war nur noch Bitterkeit und Machtlosigkeit. Es war der Moment im Masters-Finale von Key Biscayne, als Alexander Zverev zwar offiziell noch im Spiel war – und doch auch wieder nicht. 4:5 und 0:15 lag der 20-jährige Deutsche im dritten, entscheidenden Satz zurück gegen den Amerikaner John Isner, als der tat, was er am besten kann. Aufschläge
  • 218 Leser

91 % noch nicht gelesen!