Wie kommt das Rad ins Rollen?

Der Verkehr in Deutschland soll umweltfreundlicher werden. Als Alternative zum Auto könnte der Drahtesel dazu einen Beitrag leisten. Doch zum Umstieg fehlen noch Anreize.
Burkhard Stork ist in Rage. Der Bundesvorsitzende des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC), des größten Interessenverbandes für Radfahrer, hat genug davon, dass sein liebstes Gefährt der Außenseiter unter den Verkehrsmitteln ist. Hinter seiner Wut steckt die Idee: Jetzt muss das Rad die Gunst der Stunde nutzen, denn so umstritten war das Auto noch nie. Der Bund will die Mobilitätswende: E-Lkw werden von der Maut befreit. Die Schiene wird gestärkt, und Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer setzt Autokonzerne unter Druck, indem er Software-Updates für Schummel-Diesel bis Jahresende durchsetzen will. Das Ziel: Die Luft in den Städten
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: