Lesen Sie weiter

„Die Veränderungen waren brutal“

Mehr Wandel geht nicht: Erst Teil einer schwäbischen Familienfirma, nun im Besitz eines von Investoren gesteuerten US-Konzerns. Ein Gespräch mit Vorstandschef Harald Hiller.
Reisemobil-Urlauber und Handwerker weltweit nutzen Alko-Fahrzeugtechnik. Das Unternehmen befindet sich auf rasanter Fahrt: Jahrzehntelang war es Teil des schwäbischen Familienunternehmens Alko. Doch mit der Alko-Gruppe (Kötz) hat der Hersteller von Chassis für Caravans und Nutzfahrzeuge, Achsen und Dämpfungstechnik nichts mehr zu tun. 2016 wurde er

95 % noch nicht gelesen!

Meistgelesene Artikel