Lesen Sie weiter

Italien

Zweifel an designiertem Ministerpräsidenten

Giuseppe Conte soll die künftige Regierung führen. Doch im Lebenslauf des Juristen gibt es Ungereimtheiten. Zudem besitzt er keine Erfahrung in Politik und Verwaltung.
Kurz vor der Zielgeraden erfährt die Regierungsbildung in Italien unerwartet eine weitere Verzögerung. Die rechtspopulistische Lega und die Anti-Establishment-Bewegung der Fünf Sterne hatten sich nach zähen Verhandlungen auf den parteilosen Jura-Professor Giuseppe Conte als Ministerpräsidenten geeinigt. Staatspräsident Sergio Mattarella zögert jedoch
  • 475 Leser

86 % noch nicht gelesen!

Meistgelesene Artikel