Die magische Kraft von Gold und Silber

Edelmetallverband Interessante Vorträge über die Gold- und Silberproduktion und über Gmünds berühmte Baumeister im Äskulap-Infozentrum in Oberrot: Die vielen Besucher zeigen sich begeistert.

Schwäbisch Gmünd

Die Gmünder Historikerin Maria Fassbender sprach im voll besetzten Äskulap-Infozentrum in Oberrot unter anderem übers Freiburger Münster, das insbesondere durch die Einnahmen der Silberproduktion finanziert worden sei. Die größte Silbermine sei in Todnau gewesen, wo zirka 300 Bergleute Silber abgebaut haben. Fassbender erklärte: Durch den Verkauf des Silbers erwirtschafteten die Freiburger einen enormen Reichtum, der den Bau des Münsters mit Hilfe der Gmünder Parler-Baumeister ermöglichte. Das Altarbild schuf von 1514 bis 1518 der in Gmünd geborene Hans Baldung Grien. Dann ging's ums Ulmer Münster. Dieses wurde

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: