1000 Sandsäcke bei 24-Stunden-Übung geschleppt

Katastrophenschutz Der technischer Zug des THW Ellwangen bereitet sich auf den Ernstfall vor.

Ellwangen. Der Ostalbkreis wird schon seit Tagen von unterschiedlichen Naturgewalten heimgesucht und eine Aussicht auf Besserung ist aktuell nicht in Sicht. Die Flusspegel steigen auf Grund der massiven Regenfälle an, die Böden sind mit Wasser vollgesogen, Rückhaltebecken sind bis zum Überlauf gefüllt und an Bäumen und Gebäuden werden erste Schäden durch Wind und Starkregen gemeldet. So lautet das Szenario für die Herbstübung des THW Ellwangen.

Für die Helferinnen und Helfer des THW Ellwangen gab es während der zweitägigen Übung allerhand zu tun. Den Anfang bildete ein punktueller Wasseraustritt am Bucher Stausee. Dieser wurde mit

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: