Lesen Sie weiter

Venezuela-Krise überschattet Steinmeier-Besuch

Der Bundespräsident reist nach Kolumbien und Ecuador: Die Agenda wird von dem Konflikt um Nicolás Maduro in Caracas und die Flüchtlingskrise bestimmt.
Und plötzlich tobt der Mob in der nordecuadorianischen Provinzhauptstadt Ibarra: Die Einheimischen jagen durch die Straßen auf der Suche nach Unterkünften venezolanischer Flüchtlinge. Wo sie fündig werden, rauben sie deren Hab und Gut und werfen es auf die Straße. Wenig später geht der Besitz der völlig verängstigten Venezolaner in Flammen auf. Die
  • 206 Leser

86 % noch nicht gelesen!