Wird aus zwei Albvereinen ein großer?

Vereine Wasseralfinger Ortsgruppe und Dewangen könnten bald fusionieren.

Aalen-Dewangen/Wasseralfingen. Läutet nach 128 Jahren das Totenglöckchen für die Ortsgruppe Wasseralfingen im Schwäbischen Albverein? Nach Aussage von Margit Bösmann könnte das Ende des Vereins drohen.

„Seit fast einem Dutzend Jahren bin ich Vorsitzende und mehr als 20 Jahre im Vorstand. Aber so eine Situation hatte ich noch nie. Ich finde keinen Nachfolger oder Nachfolgerin. Auch die anderen Vorstandsmitglieder wollen aus Alters- und Gesundheitsgründen nicht mehr weitermachen“, klagt die 81-Jährige. Immerhin 90 Mitglieder wären von einer Auflösung des Vereins betroffen. Ein Kooperationsversuch mit der Hüttlinger Ortsgruppe

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: