Lesen Sie weiter

Armenien ist Armut und Schönheit

Küche der Barmherzigkeit Die Armenienhilfe zeigt zu ihrem 25-jährigen Bestehen eine Ausstellung über das kleine Land im Südkaukasus. Ein Streifzug in Bildern und Worten.

Schwäbisch Gmünd

Genau weiß er nicht, wie alt er ist. Weil er keine Dokumente hat. Er schätzt sich aber auf etwa 75. Und er weiß, dass er in Georgien geboren ist. Heute lebt Georg Hakobyan in Armenien. Er lebt allein in einem alten Haus. Ohne Wasser. Ohne Strom. Gearbeitet hat er bei der Post. Heute lebt er von 30 000 armenischen Dram, seiner monatlichen

87 % noch nicht gelesen!

Meistgelesene Artikel