Lesen Sie weiter

Chinese will Reisekonzern

Geldspritze über 834 Millionen Euro soll die Mehrheit sichern.
Der angeschlagene Touristikkonzern Thomas Cook steht vor einer mehrheitlichen Übernahme durch den chinesischen Mischkonzern Fosun. Man befinde sich in fortgeschrittenen Gesprächen mit der Gruppe und den beteiligten Banken über eine Kapitalspritze von umgerechnet 834 Mio. EUR, teilte Thomas Cook mit. Die Fosun-Gruppe hält bereits 18 Prozent an dem Reisekonzern
  • 241 Leser

58 % noch nicht gelesen!