Lesen Sie weiter

Hirn gebacken, Herz am Rost

Eine große Sammlung historischer Münchner Speisekarten lädt zu einer spannenden digitalen Zeitreise in die Gourmet-Welt von früher.
Die Abendspeisekarte des Münchner Schelling-Salons zieren ein Jüngling, der die Panflöte spielt, und eine hübsche Frau, die einen Korb voller Weintrauben auf dem Kopf trägt. Jugendstil-Motive. Als Speisen werden Herz am Rost und abgebräuntes Züngerl angeboten. 1916 war das, der Schelling-Salon hat bis heute überlebt. Die Gaststätte im Uni-Viertel ist

91 % noch nicht gelesen!