Flüchtling verklagt AfD-Politikerin

LEA Ehemaliger Bewohner der Landeserstaufnahmestellein Ellwangen wehrt sich gegen Alice Weidel.

Ellwangen/Hamburg. Ein Flüchtling und ehemaliger Bewohner der Landeserstaufnahmestelle (LEA) in Ellwangen hat die AfD-Politikerin Alice Weidel verklagt. Das teilte der „Freundeskreis Alassa“ dem SWR mit.

Hintergrund der Klage seien die Vorgänge der versuchten Abschiebung in der LEA in Ellwangen im April 2018 und einer darauf folgenden Razzia der Polizei im Mai.

Die Klage beziehe sich laut „Freundeskreis Alassa“ auf Äußerungen Alice Weidels und ihrer Partei. Wie der SWR berichtet, werde behauptet, dass der Flüchtling, so wörtlich, „Rädelsführer“ eines gewaltsamen Aufruhrs gewesen sei. Diese Behauptung

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: