Lesen Sie weiter

Tödlicher Schuss mit Dienstpistole

Ein Polizist steht vor Gericht, weil er einen Kollegen aus Versehen erschossen hat. Die Frage ist, wie.
Hat ein 23-jähriger Polizist einen Kollegen mit einem gezielten Schuss aus einer Dienstpistole getötet, die er versehentlich für eine Übungspistole hielt, oder hat sich der tödliche Schuss gelöst, als er seine Dienstpistole checkte? Diese Frage will das Landgericht Bonn seit Donnerstag lösen, und die Antwort wird das Strafmaß bestimmen. Die Staatsanwaltschaft
  • 110 Leser

83 % noch nicht gelesen!