Wenn Maria nicht mehr schweigt

Aktion Die Frauen vom Frauenbund Aalen sprechen über notwendige Veränderungen in der katholischen Kirche. Warum sie weiße Schals tragen und immer am ersten Donnerstag im Monat beten.

Aalen

Der Streik ist beendet. Der Mund der Marienstatue in der Salvatorkirche längst nicht mehr verklebt. Doch der Protest gegen den Reformstau in der katholischen Kirche geht weiter. Die Frauen des Katholischen Frauenbunds Aalen engagieren sich weiter für eine glaubwürdige und geschwisterliche Kirche. „Und für eine katholische Kirche, die nur dann Zukunft hat, wenn sie sich auch erneuert“, sagt Luzia Gutknecht, Vorsitzende des Aalener katholischen Frauenbunds.

Dem Auftakt der Initiative für eine Kirchenreform unter dem Titel „Maria 2.0“ folgt nun die Aktion „Maria, schweige nicht“. „Maria, die das

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: