Lesen Sie weiter

Lieber Werbung als heiße Minuten

Werbung statt Krimi-Finale: Ärger um Übertragungs-Panne beim Bundesliga-Hit in Magdeburg.
Der Frust der Handballfans vor dem Fernseher war genauso groß wie bei Filip Jicha. Als der enttäuschte Trainer des Titelfavoriten THW Kiel die 31:32 (19:18)-Niederlage beim SC Magdeburg am ARD-Mikrofon analysierte, bekamen die eineinhalb Millionen TV-Zuschauer am Samstagabend davon ebenso wenig mit wie von der spannenden Schlussphase des Bundesliga-Topspiels.
  • 196 Leser

82 % noch nicht gelesen!