Lesen Sie weiter

USA und China entspannter

Erst eine „Geste des guten Willens“ aus Peking, dann aus Washington: Die Erhöhung der Zölle wird verschoben.
Die US-Regierung will die für Anfang nächsten Monats angekündigte Anhebung der Strafzölle auf chinesische Importe im Umfang von 250 Mrd. US-Dollar (227 Mrd. EUR) um zwei Wochen auf Mitte Oktober verschieben. Das kündigte US-Präsident Donald Trump als „Geste des guten Willens“ an. Auf Bitten des chinesischen Vize-Premiers Liu
  • 196 Leser

73 % noch nicht gelesen!