Lesen Sie weiter

Entscheidung fällt wohl in Stichwahl

Im Rennen um das Präsidentenamt liegen zwei Außenseiter vorn: Kaïs Saïed und der in Haft sitzende Nabil Karoui.
Die vorgezogene Präsidentenwahl in Tunesien kommt einem politischen Erdbeben gleich: Als Sieger aus der ersten Runde am Sonntag gingen Teilergebnissen zufolge zwei Außenseiter hervor, der unabhängige Jura-Professor Kaïs Saïed und der im Gefängnis sitzende Medienmogul Nabil Karoui. Saïed kam nach Auszählung von knapp der Hälfte der Stimmen auf

75 % noch nicht gelesen!