Lesen Sie weiter

Überwachung von Extremisten

„Sünden der Vergangenheit“

Sollen Informationen über Extremisten länger gespeichert werden? Der Datenschutzbeauftragte Kelber warnt.
Innenminister Horst Seehofer (CSU) prüft, ob die Löschfrist für Daten von Extremisten verlängert werden soll. Ulrich Kelber, Bundesbeauftragter für Datenschutz, ist skeptisch. Herr Kelber, die Daten von Extremisten könnten bald 25 statt 10 Jahre gespeichert werden. Ulrich Kelber: Ich bin sehr gespannt, wie dieser Vorschlag begründet wird, insbesondere
  • 735 Leser

86 % noch nicht gelesen!