Lesen Sie weiter

CDU-Spitze ist gegen Kandidatendebatte

Junge Union schlägt Basiswahl des nächsten Kanzleraspiranten vor.
Der Vorstoß der Jungen Union für eine Urwahl des CDU/CSU-Kanzlerkandidaten sorgt in der Parteiführung für Unruhe. CDU-Vizechef Thomas Strobl und Generalsekretär Paul Ziemiak warnten vor übermäßiger Selbstbeschäftigung und führten die SPD als warnendes Beispiel an. Basisentscheide seien kein Allheilmittel, sagte Strobl. „Mit einer Urwahl
  • 118 Leser

75 % noch nicht gelesen!