Lesen Sie weiter

Kampf um Osram wird zur Geduldsprobe

Die Übernahme-Offerte von AMS ist zu niedrig. Andere Investoren könnten jetzt zum Zuge kommen.
Nach dem Scheitern des Übernahmeangebots von AMS für den Münchner Licht- und Sensorikkonzern Osram wird der Kampf um das Unternehmen zur Geduldsprobe. „Wir haben sie zu Gesprächen eingeladen und müssen sehen, was das Ergebnis sein wird“, sagte der Osram-Finanzvorstand Ingo Bank über den österreichischen Sensorhersteller AMS am Montag
  • 203 Leser

86 % noch nicht gelesen!