Lesen Sie weiter

Minister senken Fangquoten um mehr als die Hälfte

Verbraucher müssen sich auf höhere Preise einstellen. Ostsee-Fischer dürfen auf staatliche Hilfen hoffen.
Ab 2020 darf in der Ostsee deutlich weniger Dorsch (siehe Bild), Hering, Scholle und Co. gefischt werden. In der Nacht zu Dienstag einigten sich die EU-Fischereiminister in Luxemburg darauf, die erlaubte Fangmenge um 65 Prozent zu senken. Beim westlichen Dorsch sind minus 60 Prozent vorgesehen. In der östlichen Ostsee darf Dorsch nur in sehr geringen
  • 177 Leser

87 % noch nicht gelesen!