Lesen Sie weiter

Neues zum Asbestfund in der EATA

Offenbar wurde der Stoff nur an einer Stelle verwendet. Die Arbeiten gehen weiter.

Ellwangen. Eine unangenehme Überraschung gab es Anfang September in der Ellwanger Ausbildungs- und Transferakademie, kurz auch EATA genannt. Bei einer routinemäßigen Kontrolle der Abbrucharbeiten wurde bei drei Staub-Klebe-Proben eine Asbestbelastung festgestellt. Aus diesem Grund wurde die Baustelle sofort bis auf weiteres geschlossen

  • 101 Leser

81 % noch nicht gelesen!