Lesen Sie weiter

Eine Revolte gegen die Quote

Ein seltener Moment: Auf dem Parteitag versagt die Basis ihrer Führung die Gefolgschaft und verhindert eine neue Frauenförderung. Das ist vor allem für Parteichef Söder ein schwerer Dämpfer.
Der Delegierte Robert Simm aus Dachau steht beim CSU-Parteitag am Mikrofon und sagt, was er von der angestrebten Frauenquote hält: nichts. „Zutiefst undemokratisch“ sei das, und: „Jede Frau, die ein bisschen was auf dem Kasten hat, wird bei uns was.“ Es folgt Holm Putzke vom Kreisverband Passau-Stadt. Die Quote sei eine „Diskriminierung

86 % noch nicht gelesen!