Aus den Kriegen wenig gelernt

Totengedenken Ortsvorsteher Helmut Stuber spricht mahnende Worte bei der zentralen Gedenkfeier am Tag vor Allerheiligen in Aufhausen.

Bopfingen-Aufhausen

Seit vielen Jahren ist es in Aufhausen Tradition, den Toten der Weltkriege am Ehrenmal am Tag vor Allerheiligen zu gedenken. Dies geschieht parallel mit der österreichischen Partnergemeinde Loipersbach. Von der Egerhalle ziehen die Teilnehmer dabei, angeführt vom Musikverein Aufhausen, zur Kirche.

Dort zelebrierte Pfarrer Hermann Rundel den Gottesdienst. Anschließend legten Ortsvorsteher Helmut Stuber und VdK-Vorsitzender Hermann Waibel einen Kranz am Ehrenmal nieder.

In seiner Ansprache erinnerte der Ortsvorsteher an den Beginn des Zweiten Weltkrieges vor 80 Jahren mit den ersten Schüssen durch Martin Menzel. „Eben

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: