Lesen Sie weiter

Mit dem Handy am Steuer wird’s richtig teuer

Verkehr Wer mit dem Smartphone am Steuer erwischt wird, dem droht ein Bußgeld und gegebenenfalls ein Fahrverbot. Auch in Gmünd wird kontrolliert.

Schwäbisch Gmünd

Eine Hand am Steuer, in der anderen das Handy – das kann teuer werden. Seit Herbst 2017 werden Autofahrer in Deutschland dafür mindestens mit einem Bußgeld von 100 Euro und einem Punkt in Flensburg bestraft. Und wer beim Fahren auf dem Rad beim Telefonieren oder Tippen erwischt wird, zahlt 55 Euro. Die Höhe der Bußgelder

  • 5
  • 109 Leser

92 % noch nicht gelesen!