Ohne Praxisbesuch zum Medikament

Mit dem Projekt „Gerda“ wird in zwei Modellregionen im Südwesten das elektronische Rezept eingeführt. Es soll Vorbildcharakter für ganz Deutschland haben.
Nach Pionierarbeit beim Bildschirm-Arzt geht Baden-Württemberg den nächsten Schritt: Seit diesem Monat können gesetzlich Versicherte in Modellregionen ein elektronisches Rezept empfangen und an eine örtliche Apotheke ihrer Wahl weiterleiten. 2020 soll das im ganzen Land möglich werden. Mit der Initiative wollen Krankenkassen, Apotheker und Politik bundesweit Standards setzen. Das Projekt heißt „Gerda“ (Geschützer E-Rezept-Dienst der Apotheken), und die Beteiligten sind erkennbar zufrieden: Von einer „historischen Stunde“ sprach Sozialminister Manfred Lucha (Grüne) bei der Vorstellung. „Wir schreiben heute
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: