Tierschützer kritisieren Jäger-Gottesdienst

Diskussion Tierversuchsgegner forderten Pfarrer Friedmar Probst auf, die Feier in der Alfdorfer Stephanuskirche abzusagen. Das hat der Geistliche jedoch abgelehnt.

Alfdorf

Jäger und Tierschützer werden sich wohl nie einig sein. Anlass für eine erneute Debatte ist die Hubertusmesse der Kreisjägervereinigung am Samstagabend in der Stephanuskirche in Alfdorf. Gastgeber Pfarrer Friedmar Probst wurde von Tierschützern aufgefordert, die Messe abzusagen. Das hat er abgelehnt. Man muss dazu wissen, dass die Hubertusmesse ein Jägergottesdienst ist. Die Veranstaltung wird jährlich zu Ehren Gottes und zur Erinnerung an den Heiligen Hubertus von Lüttich um den 3. November, dem Hubertustag, durchgeführt. Der Überlieferung nach war Hubertus als junger Edelmann ein leidenschaftlich ausschweifender Jäger, der

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: