Lesen Sie weiter

Abfuhr in Kumamoto

Für die DHB-Auswahl geht es bei der WM nur noch um Platz sieben und das Olympia-Ticket.
Als der große Traum von einer WM-Medaille geplatzt war, wurden die deutschen Handballerinnen von ihren Emotionen überwältigt. Dicke Tränen der Enttäuschung kullerten bei Torjägerin Emily Bölk die Wangen herunter, Kapitänin Kim Naidzinavicius ließ nach der 29:32 (16:17)-Niederlage gegen den zweimaligen Olympiasieger Norwegen mächtig Dampf ab.
  • 244 Leser

83 % noch nicht gelesen!