„Vielen Dank fürs Sterben!“

Musical Proben zu „Die Päpstin“ in der Endrunde. Besucher aus ganz Deutschlands sichern sich Karten. Premiere ist am 14. Februar im Stadtgarten.

Schwäbisch Gmünd

Im „Zapp“ geht’s ab, das fasst kurz und knapp zusammen, was sich in der Karren-Foster-Academy am Samstag seit zehn Uhr morgens abspielte. Ein opulentes Drama, eine Tragödie, die zu einem großartigen Bühnenerlebnis werden wird. Ein lebhaftes Abbild des Lebens im neunten Jahrhundert bringt das Kolping-Musiktheater mit dem Musical „Die Päpstin“ auf die Bühne des CCS Stadtgarten.

„Vielen Dank für’s Sterben“, ruft Regisseur Michael Schaumann, lässt aber die Szene einfrieren. Während er weitere Regie-Anweisungen gibt, machen die „Toten“ Crunches, das sind Streck-

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: