15 Kilometer hohe Aschewolken

Ein Vulkan auf den Philippinen ist derzeit so gefährlich und aktiv wie seit mehr als 40 Jahren nicht.
Es regnet Asche und Steine: Auf den Philippinen könnte ein gefährlicher Vulkan hunderttausende Menschen in die Flucht treiben. Nahe der Hauptstadt Manila spuckte der Vulkan Taal am Montag Lava. Das seismologische Institut Phivolcs warnte vor einem sehr bedrohlichen Ausbruch, der noch kommen könnte, möglicherweise innerhalb von „Stunden oder Tagen“. Es galt wie bereits am Sonntag die Warnstufe 4 von 5. Mindestens 144 vulkanische Beben seien bislang registriert worden. Am Flughafen von Manila wurde wegen des Ascheregens der Betrieb zeitweise eingestellt. Rund 200 Flüge ins In- und Ausland wurden gestrichen. Die Wolke aus dem Vulkan
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: