Hohe Kosten durch kranke Mitarbeiter

Die Ausgaben der Arbeitgeber steigen kräftig – auch weil es mehr Beschäftigte und höhere Löhne gibt.
Die Ausgaben der Arbeitgeber für die Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall sind von 2010 bis 2018 um mehr als 65 Prozent auf 61,8 Mrd. EUR im Jahr gestiegen. Das zeigt eine Studie des arbeitgebernahen Instituts der deutschen Wirtschaft (IW). „Nicht nur ein leicht erhöhter Krankenstand, sondern auch die günstige Beschäftigungsentwicklung sowie die jährlichen Lohnsteigerungen treiben die Kosten“, schreibt das IW. Fehlt ein Mitarbeiter krankheitsbedingt, zahlt der Arbeitgeber das volle Gehalt nach den gesetzlichen Regelungen für bis zu sechs Wochen weiter. Erst danach springt die gesetzliche Krankenkasse oder Privatversicherung ein.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: