Wo Wikinger auf Seelenhüter treffen

Tradition Zum 24. Mal heizen Schrägtöner bei der Gugga Gaudi auf dem Kirchberg ein. Guggen aus Wetzgau, Günzburg, Waldstetten und Weiler begeistern.

Waldstetten

Kunterbunt, rhythmisch und laut ging’s am Sonntag auf dem Kirchberg in Waldstetten zu. Die Treppe dort wurde zur perfekten Bühne, auf der nicht nur die Zugposaunen entgleisten. Hier trafen Seelenhüter auf Naturgeister, Wikinger auf „Dia de los Muertos“. Und als besondere Würze der nunmehr 24. Gugga Gaudi gab’s peppige Gardemädels-Auftritte, etwa von den „Hupfdohla“ sowie gleich zu Beginn die Präsentation der jüngsten Lachabatscher mit den Jungen und Mädchen aus den Kindergärten.

„Das Wetter ist ein Traum“, schwärmte Moderator Philipp Blessing. Zwar zeigte sich der Himmel grau

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: