Wie sicher ist die „weiße Station“?

Kunst Gemeinde Böbingen veranlasst nach eigenen Angaben regelmäßige Sichtkontrollen, um die Standsicherheit zu gewährleisten. Kunstwerk aber „nicht für die Ewigkeit“.

Böbingen/Mögglingen

Der Park am alten Bahndamm ist derzeit aus Sicherheitsgründen gesperrt. Nach dem Sturmtief der vergangenen Tage bestehe „Gefahr von Astbruch und umfallenden Bäumen“, heißt es auf den Schildern, die von der Gemeinde aufgestellt wurden. Wie steht es da um die Sicherheit des in den Fichten aufgehängten Kunstwerks der „weißen Station“, ist diese gewährleistet?

Das bekräftigt Jürgen Stempfle. „Wir führen regelmäßig Sichtkontrollen durch und prüfen, ob wir etwas machen müssen – ganz besonders auch jetzt, nach diesem Sturm.“ Dass das Kunstwerk mittlerweile nicht mehr blütenweiß,

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: