Football Leaks

Rui Pinto als Whistleblower im Gefängnis

Der 31-jährige Portugiese ist die Quelle der Football- und der Luanda-Leaks. Er sitzt seit einem Jahr als vermeintlicher Erpresser in Haft.
Ana Gomes hält zu Rui Pinto. Er habe dem Kampf gegen Korruption und organisiertes Verbrechen in Portugal „einen außergewöhnlichen Dienst erwiesen“, sagte die ehemalige sozialistische Europaabgeordnete am Dienstag zur portugiesischen Nachrichtenagentur Lusa. Die Justiz ihres Landes messe offenbar „mit zweierlei Maß“. Zum einen steckt sie den jungen Mann ins Gefängnis. Zum anderen nutzt sie seine Informationen zur Strafverfolgung. Von Budapest nach Porto Der 31-jährige Pinto aus der Gegend von Porto ist in seiner Heimat so berühmt wie Edward Snowden. Vor einem Jahr machte er in der halben Welt Schlagzeilen: Die portugiesische
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: