Debatte in Mannheim

Mannheimer „Sarotti-Mohr“ ist jetzt verhüllt

Nach Debatte um Rassismus soll die verpackte Leuchtreklame zum Nachdenken anregen.
Nach langem Hin und Her hat die Sarotti-Mohr-Leuchtreklame im Mannheimer Veranstaltungshaus Capitol einen neuen Look. Der Schriftzug „Sarotti“ und die beiden Figuren über der Bar sind nun verpackt. Die Installation á la Christo soll versteckten Alltagsrassismus symbolisieren und das Thema auf der Tagesordnung halten. Zur bewegten Vorgeschichte: Die Reklame hing Jahrzehnte unbeachtet im Foyer des Kulturzentrums. Doch dann entzündete sich Anfang 2019 eine Debatte: Empörte Mannheimer um den Grünen-Lokalpolitiker Gerhard Fontagnier wollten die Reklame verschwinden lassen. Der 100 Jahre alte Mohr stehe für nicht mehr tolerierbare
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: