Medikamente als Mangelware

Medizin Die Lieferengpässe in Apotheken mehreren sich. Gmünder Apotheker, Vertreter des Stauferklinikums und der Krankenkassen berichten, wie sie damit umgehen.

Schwäbisch Gmünd

Dieses Medikament ist nicht lieferbar.“ Das muss Apotheker Wolfgang Eisele von der Central-Apotheke im City-Center Kunden bei etwa jedem zweiten Rezept sagen. Seinen Kollegen geht es ähnlich. Die „Mangelverwaltung“ bei Medikamenten ist in den vergangenen Monaten schlimmer geworden, meint Apotheker Hartmut Schaal von der Pfauen-Apotheke. Das empfindet auch Roland Zwerina aus Bargau so, der sich als Apothekenkunde mit der Klage über diesen „unmöglichen Zustand“ an die Gmünder Tagespost gewandt hat. „Ist das unser so gutes Gesundheitssystem?“, will er wissen.

Tatsächlich ist das Problem

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: