Alkie Osterland zeigt sensible Landschaft und hartes Material

Kunst Die Künstlerin zeigt ihre Werke in einer Ausstellung beim Gmünder Kunstverein. Was sich hinter dem Titel „Landschaft mit Mohn“ verbirgt.

Die Härte des Materials prallt auf die Leichtigkeit einer lichtdurchfluteten Landschaft. Sehnsucht und dunkle Vergangenheit prallen aufeinander. Die Glaskünstlerin Alkie Osterland ist Meisterin der Spannung und die steht bei der kommenden Ausstellung im Gmünder Kunstverein im Vordergrund.

„Landschaften mit Mohn“ sind die Werke überschrieben. Gemeint sind damit Arbeiten, die Alkie Osterland 2018 geschaffen hat, 100 Jahre nach Ende des Ersten Weltkriegs. „Mohn“, so sagt sie, „sind die ersten Gewächse auf einer von Kriegsereignissen zerstörten Landschaft“. Kleine rote Punkte im Glas stehen für die Erinnerung

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: