Fehrles Skulptur „Mädchen“ umgelegt

Wege zur Kunst Förderverein Straßdorf ärgert sich über den Umgang der Stadt mit den Kunstwerken des Skulpturenweges. Stadt begründet dies mit Sicherungsmaßnahmen.

Schwäbisch Gmünd-Straßdorf

Wolfgang Hämmerle ist stinksauer. Nachdem Anfang Februar Rolf Haugs „Stele“ durch einen Lastwagen zerstört worden war, sei nun Jakob Wilhelm Fehrles Skulptur „Mädchen“ von einem Bauunternehmen „samt Sockel rausgezogen und auf die Seite gelegt worden“, sagt der Initiator der Straßdorfer „Wege zur Kunst“. Hämmerle ärgert sich, dass der Straßdorfer Förderverein darüber nicht vorab informiert worden sei. Inzwischen wisse man, dass Haugs „Stele“ nicht mehr repariert werden könne. „Das schlaucht uns“, sagt der Mann, der sich seit 2002 für

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: