Lesen Sie weiter

    • Zugang zu allen Artikeln und Reportagen auf Tagespost.de
    • Test ohne Risiko
    • Keine Mindestlaufzeit
    • Monatlich kündbar

Die erste und letzte Feindfahrt von U 1169

20. Februar 1945: Auf den Tag genau vor 75 Jahren stach das deutsche Unterseeboot mit Ostalb-Matrose Xaver-Franz Mayer († 21) von Kristiansand in Norwegen aus in See. Der Bauernsohn aus Mittellengenfeld und seine 48 Kameraden kehrten nie in die Heimat zurück. Aber wo sank das U-Boot – und warum? Ein großes Rätsel und eine Spurensuche.

Hüttlingen/Kristiansand

Allerheiligen 1944 war ein großer Tag für U-Boot-Mann Xaver-Franz Mayer aus Mittellengenfeld. Mit gerade mal 19 Jahren war der kräftige Bauernsohn mit dem sympathischen Bubi-Gesicht und den markanten Augenbrauen in die Kriegsmarine eingetreten. Nach zwei Jahren und drei Monaten wurde der Seemann zum 1. November 1944 mit