Physiotherapeuten kämpfen um ihre Existenz

Corona Die Pandemie stellt Therapeuten, Logopäden & Co. vor eine Herausforderung. Trotzdem sind sie für ihre Patienten da, das ist vielen nicht bewusst.

Aalen

Rien ne va plus – nichts geht mehr – heißt es momentan für Friseure, Kosmetiker oder Masseure. Denn sie dürfen laut dem von Bund und Ländern verabschiedeten Kontaktverbot aktuell keine Kundinnen und Kunden behandeln.

Physiotherapeuten sind von diesem Beschluss nicht betroffen. Eigentlich. Denn die Realität sieht anders aus. „In der vergangenen Woche hat mehr als die Hälfte unserer Kunden abgesagt“, erzählt Physiotherapeutin Sabine Baumgartner im Gespräch mit der SchwäPo.

Viele Kunden seien davon ausgegangen, dass auch Physiotherapeuten schließen mussten. Sabine Baumgartner, die eine Praxis in Wasseralfingen

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: