Ab ins Glas: zuhause fermentieren

Gesundheit In diesem Teil der Tagespost-Serie „fit und gesund“ werden die Geheimnisse des Fermentierens gelüftet. Darum ist die Zubereitungsart gut für das Immunsystem.

Aalen

Ihnen ist es in Zeiten der Coronakrise zuhause langweilig? Immer das gleiche Essen kommt auf den Tisch? Sie sehnen sich nach Abwechslung? Dann ist dieser Teil der Serie „gesund und fit“ genau der richtige für Sie! Keine Sorge, hier wird kein neues Küchengerät beworben. Diese Zeitung schaut sich die Milchsäuregärung, auch Fermentation genannt, genauer an. Alles was dazu benötigt wird, ist ein Glas oder ein Gefäß aus Steingut, Salz, frisches Gemüse vom Markt, ein Holzstößel und viel Zeit.

Landfrau Margret Kogel aus Pommertsweiler fermentiert Gemüse, seit sie denken kann – zumindest gefühlt. „Das Fermentieren

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: