B 29: Pläne jetzt im Ministerium

Verkehr Tunnel, Brücke oder Damm? Der nächste Schritt für den Ausbau der B 29 in Böbingen ist getan. Eine Vorentscheidung für eine Variante sei jedoch noch nicht getroffen, betonen die Behörden.

Böbingen

Beim Ausbau der B 29 in Böbingen ist der nächste Schritt getan: Mittlerweile hat das Regierungspräsidium (RP) die Planungen an das Landesverkehrsministerium übergeben. Das bestätigt Lisa Schlager von der RP-Pressestelle auf Anfrage: „Die Unterlagen zur Vorplanung für den vierstreifigen Ausbau der B 29 zwischen Schwäbisch Gmünd und Mögglingen wurden fertiggestellt und dem Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg Mitte März zur Prüfung und Weiterleitung an das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) vorgelegt.“

Drei Varianten auf dem Tisch

Wie bewertet das Verkehrsministerium die Pläne?

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: