Haft nach drei Bewährungen

Justiz Das Gmünder Amtsgericht verurteilt einen 33-Jährigen zu einer neunmonatigen Haftstrafe, nachdem er einen doppelten Betrug gesteht.

Schwäbisch Gmünd

Zu oft schon hat der 33-jährige J. bewiesen, dass er sich um Strafen auf Bewährung nicht schert. Jetzt hat ihn das Amtsgericht Schwäbisch Gmünd zu einer neunmonatigen Haftstrafe verurteilt.

Zu dem Gerichtstermin wird der Angeklagte aus der Haft vorgeführt. Denn zu der zunächst auf 12. Februar 2020 angesetzten Verhandlung war J. nicht erschienen, was einen Haftbefehl und seine Festnahme zur Folge hatte. Haftsachen müssen auch während der Coronakrise unter Wahrung von Sicherheitsabständen verhandelt werden. So wird dem 33-Jährigen am Mittwoch vor dem Amtsgericht zur Last gelegt, im November 2019 im Internet für 853

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: