„Das ist himmelschreiend ungerecht“

Soziales Christoph Ulmer, Vorsitzender des Vereins „Villa Social“, spricht im Interview über das „Projeto Crescer“, über Armut und Ungerechtigkeit.

Ellwangen/Oberkochen

Seit 2003 setzen sich die Gebrüder Christoph und Hans-Jörg Ulmer, die familiär verwurzelt in Oberkochen sind, mit dem Verein „Villa Social“ fürs Sozialprojekt „Projeto Crescer“ in einem Armenviertel bei Salvador in Brasilien ein. Lothar Schell hat mit Journalist Christoph Ulmer, seit 2020 Vorsitzender des Vereins „Villa Social“, über das Projekt und das Leben in Brasilien gesprochen.

Herr Ulmer, was ist das „Projeto Crescer“ überhaupt?

Christoph Ulmer: Unser Verein ist Name und Programm und heißt übersetzt Wachsen und Gedeihen. Wir geben Kindern und Jugendlichen eines

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: