Kaputte Brillen werden ersetzt

Optiker Die Versorgung von Notfällen ist gewährleistet – Sehtests werden verschoben.

Schwäbisch Gmünd. Die Corona-Krise sorgt auch bei den Gmünder Optikern für Einschränkungen. Nicht dringend notwendige Sehtests werden verschoben. Die Optiker versorgen jedoch weiterhin Notfälle. Um sich und die Kunden zu schützen, setzen sie weitreichende Sicherheitsregeln um.

Michael Blötscher, Mitinhaber des „Optikers im Spital“, erklärt, dass aus Sicherheitsgründen nur noch Notfälle bedient werden könnten. Kaputte Brillen könnten also ersetzt oder repariert werden. Sehtests könnten nur noch bei dringendem Bedarf gemacht werden. Um Anhäufungen von Menschen im Laden zu vermeiden, sollten die Kunden dazu aber nicht

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: